Skip to content
head

September
So groß die Lust auch sein mag zu spielen aber wenn einer krankheitsbedingt ausfällt dann ist das ärgerlich für alle Beteiligten, zumal auch noch kurzfristig, aber eben unvermeidbar. So geschehen vor der Biker Party – wofür ich mich stellvertretend noch einmal entschuldigen möchte. Wird bei Bedarf gerne von uns nachgeholt.

Der September beginnt auf dem uns bereits vertrauten Sarstedt Open Air. Mit ‚Peter & the Testube Babies‘ sowie ‚Movement‘ und ‚Leningrad 44‘ werden wir selbst vor Ort gut unterhalten. Sowie von Radio Wellenwahn und anderen Gästen welche sich angekündigt haben.

Gute Unterhaltung der ganz speziellen Art gibt es dann am letzten Wochenende des Monats beim ‚Pedäl Bättle‘ in Berlin. Es zu beschreiben würde dem Spektakel nicht gerecht werden. Im weitesten Sinne könnte man versuchen sich ein Ritterturnier vorzustellen, an dem auch wilde Germanen teilnehmen und statt Schlachtrossen werden Fahrräder geritten oder als Streitwagen in die Arena geführt. Des Abends gibt es noch Live Musik und da kommen u.a. die ‚Kudders‘ und wir ins Spiel. Vergleichsweise unspektakulär und zu Fuß aber nicht weniger beherzt und um Kurzweil bemüht.

Bis bald. (Ian)


Juli
Über mangelnde Abwechslung können wir uns nicht beklagen. Nachdem die Band-Mitglieder in den Weiten der Welt und der Republik urlaubenderweise ihrem Seeelenheil frönten – in Alaska, Südengland, Nordirland, Italien, Sachsen-Anhalt und Meck-Pomm – stehen wir nun erholt und ungeübt wieder dem Live-Geschehen zur Verfügung. Die Vertrödelung des Monatsinfos sei hiermit ein wenig erklärt, wenn auch nicht entschuldigt.

Der Auftakt für uns war das Maritim Festival in Bremen-Vegesack (siehe Photos). Dort spielten wir an drei Tagen auf drei verschiedenen Bühnen jeweils zur schönen Abendstunde. Ein unerwartetes Highlight war die Unterbringung auf dem „Schulschiff Deutschland“, einem Drei-Master welcher als Hotelschiff umfunktioniert wurde. Alle Kajüten waren mit Musikern belegt, hauptsächlich Shanty-Chöre und Weltmusik-Folkern. Uns hat man wohl für den abendlichen Feier-Radau gebucht. Einer unserer leichtesten Tricks. Weitgereiste Pokes-Bekannte haben wir dort ebenfalls angetroffen.

Als nächstes steht ein Punk Festival – Frierock-Festival – im Norden der Mark Brandenburg an. Ein Reizvoller Nebenschauplatz wird die Übernachtung auf dem uns vertrauten Bauernhof von H.& A sein.
Der Tag danach führt uns nach Schwaben zum Gassenfest in Eberbach, wo wir auf den Ska-Meister Mark Foggo treffen werden, nebst Blasmusik und anderem vielfältigen Musikeinlagen.

Am Wochenende darauf wird es privat, ein Bikerfest. Früher hätte ich meinen Vorurteilen freien Lauf gelassen und gleich abgesagt. Organisierte Biker waren in meinen Augen nichts anderes als unsympathische Zuhälter und Schutzgeldheinis, nur eben auf zwei Rädern. Aber es scheint auch andere zu geben. Bin schon mal sehr gespannt.
Und just kommt schon die erste Anfrage für St.Patrick’s Day bei uns an. Anfrage angenommen. Bequemlichkeit ist uns nicht fremd, und da es sich beim „Badehaus Szimpla“ um einen bandintern beliebten Club im eigenen Kiez handelt steht diesem trinkträchtigen Termin wohl nichts im Wege.

Bis bald. (Ian)


Juni
Am Mittwoch, 21.Juni steht die Sommersonnenwende an, die kürzeste Nacht, der längste Tag. Den meisten eher geläufig durch die Fete de la Musique. Auch wir sind dieses Jahr wieder zugegen und zwar auf der „Abgedreht Bühne“ von gleichnamiger Kneipe, 18.00-19.00 Uhr. Umsonst und draußen: Hier!

Bis bald. (Ian)


Mai
TäTärräTääähh! – Herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage.
Als neue Rubrik kann nun unser Newsletter abonniert werden, die anderen Rubriken wurden aufgehübscht und insgesamt alles technisch gangbarer gemacht.
Eine englische Version wird es auch wieder geben, demnächst. Wir wünschen viel Freude beim stöbern.

Die andere gute Nachricht: Volker, unser Bassist, kann nach Monaten endlich wieder „krauchen“. Hurrah! Zwar noch nicht viel mehr, aber immerhin.

Die Photos vom Open Air Auftakt auf dem „Kuhteich Festival“, bei Borna/Sachsen, sind eingestellt. Ein gelungener Einstand mit unserer neuen Besetzung aber auch dank einem großartigem Publikum…

Wer uns demnächst wieder in Berlin sehen möchte, sei die „Fete de la musique“, am 21.Juni, ans Herz gelegt. Wir treten dort um 18.00 Uhr auf unserer Lieblingsbühne am „Abgedreht“ auf.

Bis bald. (Ian)


April
Welcome to the Pokes: Gregorio!
Wir haben eine ganze Weile gesucht bis uns Gregorio über den Weg lief und sich die Band schnell einig war. Unser neuer Gitarrist stammt aus Chile und seine musikalischen Wurzeln reichen von Surfmusik bis Polit-Punk. Derweil spielen wir uns gerade für den ersten gemeinsamen Gig am 1.Mai in Siegen warm und haben als Neuerung auch einige Songs mit E-Gitarre im Repertoire.
Wir verharren in Vorfreude und sind selbst gespannt auf den
ersten Auftritt…

Bis bald (Ian)


März
Das Band-Leben bedeutet eben nicht immer nur Backstage Bier und Bühnenzauber, es zeigt sich gerade in weniger guten Zeiten wie man zusammensteht. Aber anscheinend nehmen die Dinge für uns wieder einen positiven Verlauf. Wir konnten endlich wieder mit Volker am Bass proben und es klang als hätte er heimlich geübt.
Einziges Handicap: Er spielt noch im Liegen. Mal schauen ob wir das bei unseren ersten Auftritten berücksichtigen müssen. Ihr werdet sehen…

Und eine weitere frohe Botschaft haben wir auch – demnächst zu verkünden…

Bis bald (Ian)


Februar
Der eigentliche Plan war als Band ordentlich Anlauf zu nehmen und 2017 mitten ins Geschehen zu springen. Genau das Gegenteil hat sich ereignet. Volker, unser Basser ist seit Wochen durch Rückenbeschwerden lahmgelegt und konnte noch nicht einmal an den Start gehen. Den ursprünglichen Plan ihn vorrübergehend zu ersetzen und zu entlasten haben wir zum Glück nicht umgesetzt. Inzwischen zeigt sich bei ihm auch etwas Licht am Ende des Tunnels.

Gut gesprungen aber schlecht gelandet klagt nun der nächste Musikant, dieses Mal über einen Bandscheibenvorfall, und beißt derzeit mächtig die Zähne zusammen. Diese gesundheitlichen Einschränkungen sind für die Band zwar lästig aber gehen irgendwann vorüber. Terminlich nicht so leicht vorüber gehen wird der Rückschlag durch Tobias‘ Ankündigung einer plötzlichen Neuorientierung.

Wir werden wohl einige Konzerte absagen, und haben auch einige Konzertanfragen leider ablehnen müssen, aber wir sehen neugierig den Resultaten unserer Suche nach einem Gitarristen/in entgegen. Wir sammeln uns also erst einmal an der Seitenlinie und nehmen uns die Zeit die es braucht die passende Person zu finden bevor wir wieder an den Start gehen.

Wer sich also berufen fühlt die Gitarre in die Hand zu nehmen um Freude und Folkpunk auf den Bühnen zu verbreiten, oder jemand kennt der/die das tun sollte der möge mit uns in Kontakt treten.

Erfreuliches hat es auch gegeben und zwar in Form von Anne’s Geigenspiel. Welches uns beim Proben sowohl wohlwollendes Lächeln als auch Überraschungen bereitete.

Bis bald (Ian)


Dezember
Wir haben uns nach einem arbeitsreichen und ergiebigen Band-Wochenende mit einem Souvenir in Form einer gelungenen Demo-Aufnahme belohnt. Eigentlich würde man jetzt den „Flow“ in die nächsten Proben mitnehmen aber wir sind eben wie wir sind und machen statt dessen Pause. Schließlich gibt es für uns noch andere wichtige Dinge welche nach unserer Präsenz in diesem Universum verlangen.

Für die kommende Saison können wir mit einer besonderen Neuigkeit aufwarten. Da der Versorgungaufwand eines Neugeborenen unseren Banjo-Spieler etwas mehr einbindet als er sich das gedacht hat dürfen wir bei einigen Konzerten
ein alt gedientes Pokes-Mitglied wieder in unseren Reihen begrüßen: Anne! Sie unterstützt uns mit ihrer Geige.

Etwas Besinnung hat noch keinem geschadet, warum nicht auch zum Jahresausklang?
Wir wünschen gutes Gelingen und Selbstbestimmung für den Start in 2017.

Bis bald (Ian)


Oktober/November
Das Konzert vom 18.November im Badehaus/Berlin haben wir vor einiger Zeit abgesagt. Das holen wir zu einer für uns passenderen Gelegenheit nach.
Auch die drei Konzerte in Estland und Lettland haben wir abgesagt. Sehr zum Leidwesen unseres Bookers „Aimar“ vor Ort. An dieser Stelle sei ihm noch einmal für seine Mühe herzlich gedankt!

Wir haben uns somit bis zum 10.März eine spielfreie Zeit beschert in der wir uns nun besser auf einige unserer Vorhaben konzentrieren können.
Nebst dem Booking für 2017 soll es schließlich mit unserem fünften Studioalbum voran gehen. Hierzu planen wir noch an einem ganz speziellen aber auch zeitaufwändigem „Gimmick“.
Die Homepage soll ebenfalls in dieser Zeit überarbeitet und in ein anderes Format gebracht werden. Die Umbauten vom Proberaum sind wohl bald abgeschlossen und wir können dann wieder in etwas behaglicherem Ambiente üben. Manchmal ist das Bandleben eher von Arbeit geprägt, manchmal von Vergnügen.
Auf jeden Fall brauchen all diese Vorhaben Zeit und Engagement. Wir halten euch auf dem Laufenden…

Vom Konzert mit den Bands „Kudders“ und „Viets Morgen“ im Oktober in Bad Doberan sind ein paar Fotos eingestellt.
Der ehrenwerte Herr Schollenberger hatte für jenen Abend vor seiner Weinhandlung eine Wasserfeste Bühne aufgebaut. Und die zahlreich erschienenen Eingeborenen ließen sich durch das zeitweise beschissene Wetter nicht davon abhalten diesen Abend gemeinsam und gelungen zu feiern. Einer behauptete sie hätten dieses Wetter selbst erfunden.

Bis bald (Ian)